Servizio-CCL.ch
Servizio-CCL.ch Logo Unia

Normalarbeitsvertrag für die im Detailhandel Basel-Stadt angestellten Personen

Avvertenza

Tale versione non esiste in versione italiana.
I testi non tradotti vengono pertanto visualizzati nella loro lingua originale.

Versione del CCL

Contratto collettivo di lavoro : (nessun dato)
Conferimento dell’obbligatorietà generale: 01.07.2017 - 30.06.2020
Normalarbeitsvertrag mit zwingenden Mindestlöhnen (Basel-Stadt)

Criterio di selezione (51 su 51)

Panoramica del CCL

Dati di base

Tipo di CCLRamo professionaleResponsabile del CCLNumero di occupati assoggettatiNumero di aziende assoggettate

Campi di applicazione

Informazioni sintetiche sul campo d'applicazioneCampo d'applicazione geograficoCampo d'applicazione aziendaleCampo d'applicazione personaleCampo d'applicazione geografico con carattere obbligatorio generaleCampo d'applicazione aziendale con carattere obbligatorio generaleCampo d'applicazione personale con carattere obbligatorio generale

Durata della convenzione

Proroga contrattuale automatica / clausola di proroga 

Informazioni

Informazioni / indirizzo per l'ordinazione / Commissione paritetica 

Condizioni di lavoro

Salario e componenti salariali

Salari / salari minimiCategorie salarialiAumento salarialeIndennità di fine anno / tredicesima mensilità / gratifica / premio per anzianità di servizioAssegni per i figli

Supplementi salariali

Lavoro straordinario / ore supplementariLavoro notturno / lavoro al fine settimana / lavoro seraleLavoro a turni / servizio di picchettoRimborso speseAltri supplementi

Orario di lavoro e giorni liberi

Orario di lavoroVacanzeGiorni di congedo retribuiti (assenze)Giorni festivi retribuitiCongedo di formazione

Indennità per perdita di guadagno

Malattia / infortunioCongedo maternità / paternità / parentaleServizio militare / civile / di protezione civileRegolamentazioni in materia di pensionamento / pensionamento anticipato

Contributi

Fondo paritetico / contributi per le spese di esecuzione / contributi per il perfezionamento 

Protezione del lavoro / contro la discriminazione

Disposizioni antidiscriminazioneParità in generale / parità salariale / conciliazione della vita professionale e familiare / molestie sessualiSicurezza sul lavoro / protezione della saluteApprendisti / dipendenti fino a 20 anni d'età

Disdetta

Termine di preavvisoProtezione contro il licenziamento

Partenariato sociale

Parti contraenti

Rappresentanza dei lavoratoriRappresentanza dei datori di lavoro

Organi paritetici

Organi d'esecuzioneFondo

Partecipazione

Congedo per partecipare alle attività sindacaliDisposizioni in materia di partecipazione (commissioni aziendali, commissioni giovanili ecc.)Disposizioni di protezione per i delegati sindacali e i membri delle commissioni aziendali/del personaleMisure sociali / piani sociali / licenziamenti di massa / mantenimento dei posti di lavoro

Disciplina sui conflitti

Procedura di conciliazioneObbligo della paceCauzione
Dettagli CCL conformemente al criterio di selezioneinizio pagina

Panoramica del CCL

Dati di base

Tipo di CCL

Normalarbeitsvertrag mit zwingenden Mindestlöhnen

Ramo professionale

Detailhandel (inkl. Warenhäuser)

Responsabile del CCL

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt

Campi di applicazione

Informazioni sintetiche sul campo d'applicazione

Normalarbeitsvertrag mit zwingenden Mindestlöhnen (Basel-Stadt)

Campo d'applicazione geografico con carattere obbligatorio generale

Dieser Normalarbeitsvertrag gilt für das Gebiet des Kantons Basel-Stadt.

Artikel 1

Campo d'applicazione aziendale con carattere obbligatorio generale

Dieser Normalarbeitsvertrag gilt mit nachfolgenden Ausnahmen für alle Betriebe des Detailhandels inklusive Drogerien.

Er gilt nicht für folgende Betriebe des Detailhandels:
a) Versandhandel;
b) Messen und Märkte;
c) Betriebe, die (inklusive Filialbetriebe) insgesamt nicht mehr als drei Mitarbeitende - auch in Teilzeit - beschäftigen.

Artikel 2

Campo d'applicazione personale con carattere obbligatorio generale

Dieser Normalarbeitsvertrag gilt für alle Arbeitsverhältnisse zwischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die in Unternehmen des Detailhandels als Verkaufspersonal beschäftigt sind und ihren Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern:
a) Verkaufspersonal im Vollzeitpensum/Teilzeitpensum;
b) Lernende;
c) Praktikanten und Praktikantinnen.

Er gilt nicht für Arbeitsverhältnisse zwischen Personen, die zueinander in folgender Beziehung stehen:
a) Ehefrau und Ehemann;
b) eingetragene Partnerinnen oder eingetragene Partner;
c) Verwandte in gerader Linie und deren Ehegatten, deren eingetragene Partnerinnen oder eingetragene Partner;
d) Konkubinatspartnerinnen oder Konkubinatspartner.

Er gilt nicht für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die im Rahmen eines Beschäftigungsprogrammes in einem Unternehmen des Detailhandels als Verkaufspersonal angestellt sind.

Er gilt auch nicht für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die einem allgemeinverbindlich erklärten Gesamtarbeitsvertrag unterstehen.

Dieser Normalarbeitsvertrag ist ab seinem Inkrafttreten auf bestehende Arbeitsverhältnisse anwendbar.

Artikel 3 und 6

Condizioni di lavoro

Salario e componenti salariali

Salari / salari minimi

Der Mindestlohn beträgt bei 12 Monatslöhnen brutto bei einer 42-Stunden Woche für die Kategorien:

KategorieFranken pro MonatFranken pro Stunde
ungelernt3'500.--19.25
ungelernt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel3'600.--19.80
gelernt mit EBA3'700.--20.35
gelernt mit EBA und mind. fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel3'800.--20.90
gelernt mit EFZ3'900.--21.45
gelernt mit EFZ und mind. fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel4'000.--22.--
Lernende im 1. Lehrjahr600.--
Lernende im 2. Lehrjahr800.--
Lernende im 3. Lehrjahr1'000.--
Praktikantinnen und Praktikanten ab dem 3. bis 12. Anstellungsmonat900.--

Bei Teilzeitarbeit wird der Mindestlohn pro rata temporis berechnet.

Artikel 5

Categorie salariali

Der Mindestlohn wird nach folgenden Kategorien festgelegt:
a) ungelernt;
b) ungelernt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel;
c) gelernt mit einem eidgenössischen Berufs-Attest (EBA);
d) gelernt mit EBA und mindestens fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel;
e) gelernt mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ);
f) gelernt mit EFZ und mindestens fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel;
g) in Lehre;
h) Praktikum. (Ein Praktikum kann maximal 12 Monate dauern.)

Die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer muss die Berufserfahrung bei Stellenantritt nachweisen können.

Als gelernt gelten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Detailhandelsfachfrau oder Detailhandelsfachmann oder mit einem eidgenössischen Berufs-Attest (EBA) als Detailhandelsassistentin oder Detailhandelsassistent oder einer gleichwertigen Ausbildung. Dazu zählt auch die Ausbildung zur Drogistin oder zum Drogist.

Artikel 4

Aumento salariale

Nach Ablauf der ersten zwölf Monate nach Inkrafttreten des vorliegenden NAV wird für die nachfolgenden Kategorien der monatliche Mindestlohn erstmals um je 50 Franken erhöht:
a) ungelernt;
b) ungelernt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel;
c) gelernt mit einem eidgenössischen Berufs-Attest (EBA);
d) gelernt mit EBA und mindestens fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel;
e) gelernt mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ);
f) gelernt mit EFZ und mindestens fünf Jahren Berufserfahrung im Detailhandel.

Diese Erhöhung erfolgt ebenfalls in den zwei weiteren Jahren.

Artikel 5

Partenariato sociale

Organi paritetici

Organi d'esecuzione

Kontrollen und Verwaltungssanktion
Die Tripartite Kommission Arbeitsbedingungen Basel Stadt führt gestützt auf Art. 7 Abs. 1 lit. b des Bundesgesetzes über die flankierenden Massnahmen bei entsandten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und über die Kontrolle der in Normalarbeitsverträgen vorgesehenen Mindestlöhne (Entsendegesetz, EntG) vom 8. Oktober 1999 Kontrollen bezüglich der Bestimmungen dieses Normalarbeitsvertrages durch und meldet jeden Verstoss dem Amt für Wirtschaft und Arbeit als zuständige kantonale Behörde.
Das Amt für Wirtschaft und Arbeit kann gestützt auf Art. 9 Abs. 2 lit. c EntsG gegenüber Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern bei Nichteinhaltung der Bestimmungen dieses NAV eine Verwaltungssanktion aussprechen. Eine wirtschaftlich oder persönlich schwierige Situation ist bei der Höhe der Verwaltungssanktion angemessen zu berücksichtigen.

Artikel 7

Documenti e link  inizio pagina
» Normalarbeitsverträge mit zwingenden Mindestlöhnen (SECO)

Esportazione inizio pagina
» Documento PDF
» Scarica file Excel
 

    Al momento il suo elenco dei preferiti non contiene alcuna versione di CCL.


Unia Home


Produktion (Version 5.4.9)