Servizio-CCL.ch
Servizio-CCL.ch Logo Unia

Contratto Unia GAV fenaco

Avvertenza

Tale versione non esiste in versione italiana.
I testi non tradotti vengono pertanto visualizzati nella loro lingua originale.

Versione del CCL

Sceglierne uno

Contratto collettivo di lavoro Conferimento dell’obbligatorietà generale

Firmenvertrag

Criterio di selezione (51 su 51)

Panoramica del CCL

Dati di base

Tipo di CCLRamo professionaleResponsabile del CCLNumero di occupati assoggettatiNumero di aziende assoggettate

Campi di applicazione

Informazioni sintetiche sul campo d'applicazioneCampo d'applicazione geograficoCampo d'applicazione aziendaleCampo d'applicazione personaleCampo d'applicazione geografico con carattere obbligatorio generaleCampo d'applicazione aziendale con carattere obbligatorio generaleCampo d'applicazione personale con carattere obbligatorio generale

Durata della convenzione

Proroga contrattuale automatica / clausola di proroga 

Informazioni

Informazioni / indirizzo per l'ordinazione / Commissione paritetica 
Dettagli CCL conformemente al criterio di selezioneinizio pagina

Panoramica del CCL

Dati di base

Tipo di CCL

Firmenvertrag

Ramo professionale

Lebens- und Genussmittelindustrie

Responsabile del CCL

Christian Gusset

Numero di occupati assoggettati

2009: 4'787 (davon 1'600 Frauen)

Campi di applicazione

Campo d'applicazione geografico

Firmenvertrag

Campo d'applicazione aziendale

Die Sozialpartner führen ein Verzeichnis der Gesellschaften und Branchen, die diesem GAV unterstehen.

Artikel 2.1

Campo d'applicazione personale

Alle MitarbeiterInnen im Monats- und Stundenlohn mit unbefristetem Arbeitsvertrag.
Für KadermitarbeiterInnen können einzelne Regelungen ergänzt oder ausser Kraft gesetzt werden.

Artikel 2.2

Durata della convenzione

Proroga contrattuale automatica / clausola di proroga

Der Vertrag erneuert sich stillschweigend um ein weiteres Jahr, er wurde aber per 31.12.2011 gekündigt.

Artikel 51.1

Informazioni

Informazioni / indirizzo per l'ordinazione / Commissione paritetica

Unia:
Teresa Matteo
031 350 24 14
teresa.matteo@unia.ch

Condizioni di lavoro

Salario e componenti salariali

Salari / salari minimi

Die individuelle Lohnfestsetzung erfolgt unter Berücksichtigung von Anforderungen und Leistungen am Arbeitspaltz und den Gepflogenheiten der Branche.
Über die Lohngestaltung finden jährliche Verhandlungen zwischen den Sozialpartnern statt.
Der Mindestlohn beträgt CHF 3'700.--

Artikel 26.1+2; Verhandlungsergebnis Lohnrunde 2010

Aumento salariale

2010:
Generelle Lohnerhöhung von CHF 50.-- (bis zu Monatslohn von CHF 4’700.--), bzw. für Mitarbeitende mit Stundenlohn CHF -.26/h (bis zu Stundenlohn von CHF 24.64); 0.5% der Lohnsumme für individuelle Lohnerhöhungen

Verhandlungsergebnis Lohnrunde 2010

Indennità di fine anno / tredicesima mensilità / gratifica / premio per anzianità di servizio

13. Monatslohn

Artikel 27

Assegni per i figli

Gemäss kantonalen Bestimmungen und Ansätzen am Arbeitort der MitarbeiterInnen.

Artikel 32

Supplementi salariali

Lavoro straordinario / ore supplementari

Überstunden = Stunden, die die Normalarbeitszeit übersteigen. Kompensation durch Freizeit gleicher Dauer, ausnahmsweise 25% Lohnzuschlag.

Artikel 15

Lavoro notturno / lavoro al fine settimana / lavoro serale

ArbeitsartZuschlag
Nachtarbeit 23:00 - 06:00 Uhr:
- Dauernde oder regelmässig wiederkehrende Nachtarbeit von mehr als 25 Nächten/Jahr10% Zeitzuschlag
- Vorübergehende Nachtarbeit von bis zu 25 Nächten/Jahrmind. 25% Lohnzuschlag
Sonntags-/FeiertagsarbeitLohn- oder Zeitzuschlag von mindestens 50%

Artikel 16, 17

Lavoro a turni / servizio di picchetto

Branchenspezifische Schichtreglemente

Artikel 18

Rimborso spese

Branchenspezifisch festgelegt.

Artikel 33

Altri supplementi

Gegen Vorweisung der Quittung: CHF 120.-- für den Kauf von Sicherheitsschuhen

Personalreglement: Artikel 40.2

Orario di lavoro e giorni liberi

Orario di lavoro

Die Jahresarbeitszeit entspricht den Usanzen der jeweiligen Branche.
Die branchenspezifischen Arbeitszeiten werden zwischen den Sozialpartnern geregelt.
Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen und der betrieblichen Bedürfnissen werden sinnvolle flexible Arbeitszeitmodelle vereinbart.

Artikel 13.2

Vacanze

AlterskategorieAnzahl Ferientage
Jugendliche bis und mit dem Kalenderjahr, in dem sie das 20. Altersjahr vollenden30 Ferientage
Vom 1. bis zum 24. Dienstjahr, bzw. ab dem Kalenderjahr, in dem das 21. Altersjahr vollendet wird25 Ferientage
Ab dem Kalenderjahr, in dem das 25. Dienstjahr oder das 50. Altersjahr vollendet wird30 Ferientage
Ab dem Kalenderjahr, in dem das 60. Altersjahr vollendet wird35 Ferientage

Personalregelement: Artikel 22.1

Giorni di congedo retribuiti (assenze)

Anlassbezahlte Tage
Eigene Hochzeit3 Tage
Heirat von Elternteilen, Geschwistern, Kindern, Enkelkindern1 Tag
Geburt eigener Kinder (für Väter)5 Tage
Tod Ehepartner, eigener Kinder, Eltern, Angehörige im eigenen Haushalt3 Tage
Tod Grosseltern, Enkel, Geschwister, Schwiegereltern, Schwiegertocher/-Sohn, Schwägerin/Schwager1 Tag
Waffeninspektionerforderliche Zeit, in der Regel 0.5 Tage
Rekrutierung, Schlussinspektion1 Tag
Umzug (im gekündigten Arbeitsverhältnis wird für den Wohnungswechsel keine bezahlte Freizeit gewährt)1 Tag

Artikel 24.1

Giorni festivi retribuiti

Anspruch auf maximal 10 bezahlte Feiertage. Für die auf ein Wochenende fallenden Feiertage besteht kein zusätzlicher Geltungsanspruch.

Artikel 21.1

Congedo di formazione

Die Gewerkschaften und der/die ArbeitgeberIn führen gemeinsam einen Weiterbildungsfonds mit dem Ziel, gemäss separatem Reglement die nichtbetrieblich und gewerkschftlich orientierten Aus- und Weiterbildung zu fördern.

Artikel 47

Indennità per perdita di guadagno

Malattia / infortunio

Krankheit:
Der Arbeitgeber führt zugunsten seiner Mitarbeitenden eine Krankengeldversicherung (KGV). Beitritt- und Beitragszahlung sind im Rahmen des Versicherungsreglementes obligatorisch.
Der Arbeitgeber und die Krankengeldversicherung entrichten den Arbeitnehmenden den vollen Lohn während längstens 730 Tagen innerhalb von 900 Tagen.
Wenn die Leistungspflicht der Krankengeldversicherung nach Beendigung des Anstellungsverhätnisses fortdauert, erhält der Mitarbeitende - längstens bis zur Erschöpfung der Leistungspflicht - bei voller Arbeitsunfähigkeit ein Krankentaggeld von 80% seines vollen Lohnes.
Eine Arbeitsunfähigkeit von weniger als 25% begründet keinen Leistungsanspruch.

Unfall:
Bei Berufs-und Nichtberufsunfällen entrichten der Arbeitgeber und die Suva den vollen Lohn während längstens 730 innerhalb von 900 Tagen. Die Prämien für die Berufsunfallversicherung werden vom Arbeitgeber, jene für die Nichtberufunfallsversicherung von den Mitarbeitern bezahlt.

Artikel 35 und 37

Congedo maternità / paternità / parentale

Die Mitarbeiterin hat ab dem Tag der Niederkunft Anspruch auf bezahlten Mutterschaftsurlaub:
a) im ersten Dienstjahr: Entschàdigung der Mutterschaftsversicherung
b) im zweiten bis zum vollendeten vierten Dienstjahr: voller Lohn während 14 Wochen
c) nach dem vollendeten vierten Dienstjahr: voller Lohn während 16 Wochen

Vaterschaftsurlaub: 1 Tag

Personalreglement: Artikel 24 und 35

Servizio militare / civile / di protezione civile

Dienstartin % des Lohnes
Militär-, Zivilschutz- und andere EO-berechtigte Dienstleistungen100%
Rekrutenschule, Beförderungs- und Instruktionsdienst50%
Mitarbeiter mit Unterstützungspflicht erhalten den vollen Lohn.

Personalreglement: Artikel 37

Regolamentazioni in materia di pensionamento / pensionamento anticipato

Das Reglement der Vorsorgestiftung bildet einen integrierenden Bestandteil des Arbeitsvertrages.

Artikel 40

Contributi

Fondo paritetico / contributi per le spese di esecuzione / contributi per il perfezionamento

ArbeitgeberIn entrichtet einen jährlichen Vollzugskostenbeitrag.
Berechnungsart und Umfang legen die Sozialpartner einvernehmlich fest.

Artikel 45

Protezione del lavoro / contro la discriminazione

Disposizioni antidiscriminazione

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Parità in generale / parità salariale / conciliazione della vita professionale e familiare / molestie sessuali

Der Arbeitgeber trifft alle nötigen Massnahmen, um Angriffe auf die Persönlichkeit, namentlich auch sexuelle Belästigung, bekämpfen zu können.

Artikel 11.2

Sicurezza sul lavoro / protezione della salute

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Apprendisti / dipendenti fino a 20 anni d'età

Unterstellung GAV:
Lehrlinge sind den Bestimmungen des GAV unterstellt.

Ferien:
- Angestellte bis zum vollendeten 20. Altersjahr: 30 Arbeitstage)
- Jugendurlaub (unter 30 Jahre, für freiwillige Jugendarbeit, ohne Lohnanspruch): 5 zusätzliche Bildungstage

Artikel 2.2; Personalreglement: Artikel 22.1; OR 329e

Disdetta

Termine di preavviso

Dauer der AnstellungKündigungsfrist
Während der Probezeit (3 Monate)7 Tage
Bis zum vollendeten 1. Dienstjahr1 Monat
Vom 2. bis zum vollendeten 9. Dienstjahr2 Monate
Ab dem 10. Dienstjahr3 Monate

Artikel 3 und 4.2

Protezione contro il licenziamento

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Partenariato sociale

Parti contraenti

Rappresentanza dei lavoratori

Gewerkschaft Unia
Gewerkschaft Syna

Rappresentanza dei datori di lavoro

Fenaco

Partecipazione

Congedo per partecipare alle attività sindacali

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Disposizioni in materia di partecipazione (commissioni aziendali, commissioni giovanili ecc.)

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Disposizioni di protezione per i delegati sindacali e i membri delle commissioni aziendali/del personale

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Misure sociali / piani sociali / licenziamenti di massa / mantenimento dei posti di lavoro

Richtlinien für den Abschluss eines Sozialplans bei Bedarf, im Einvernehmen mit den Gewerkschaften.

Artikel 46

Disciplina sui conflitti

Procedura di conciliazione

StufeZuständiges Organ
1. StufeSozialpartner
2. StufeEinigungsamt II des Kantons Bern

Artikel 44

Obbligo della pace

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Cauzione

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Documenti e link  inizio pagina

Esportazione inizio pagina
» Documento PDF
» Scarica file Excel
 

    Al momento il suo elenco dei preferiti non contiene alcuna versione di CCL.


Unia Home


Produktion (Version 5.4.9)