Servizio-CCL.ch
Servizio-CCL.ch Logo Unia

Contratto Unia GAV des schweizerischen Autogewerbeverbandes des Kantons Freiburg

Questa versione del CCL non è più (oppure ancora non è) in vigore (cfr. fine della durata del CCL).

Questo CCL non é stato rinnovato e pertanto non é più in vigore, oppure nel frattempo é stato sostituito da un altro CCL.

Avvertenza

Tale versione non non esiste in versione italiana.
I testi non tradotti vengono pertanto visualizzati nella loro lingua originale.

Versione del CCL

Sceglierne uno

Contratto collettivo di lavoro Conferimento dell’obbligatorietà generale

Gilt für das ganze Gebiet des Kantons Freiburg.

*Artikel 1.1*
Gilt für das ganze Gebiet des Kantons Freiburg.
*Artikel 1.1*

Criterio di selezione (51 su 51)

Dettagli CCL conformemente al criterio di selezioneinizio pagina

Panoramica del CCL

Dati di base

Tipo di CCL

Kantonal

Ramo professionale

Autogewerbe/Garagen

Responsabile del CCL

Armand Jaquier

Campi di applicazione

Campo d'applicazione geografico

Gilt für das ganze Gebiet des Kantons Freiburg.

Artikel 1.1

Campo d'applicazione aziendale

Gilt für Firmen und Firmenbereiche, welche Personal beschäftigen, die wie folgt definiert sind:
a)Garagen und ähnlichen Betriebe in der Auto- und LKW-Technik, sowie im Auto-Elektriker-Gewerbe
b)Firmen, welche Pneus und Windschutzscheiben montieren, sowie Tankstellen und Autowaschbetriebe.
c)der GAV gilt jedoch nicht für Firmen oder Firmenbereiche, die einem GAV unterworfen sind, welcher vorteilhafter für die Arbeitnehmer ist.

Artikel 2.1

Campo d'applicazione personale

Gilt für das ganze Betriebspersonal, welches von den unter Art. 2.1. erwähnten Firmen oder Firmenberieche beschäftigt, unabhängig von der Entlöhnungsart.
Der vorliegende Gesamtarbeitsvertrag gilt weder für die Geschäftsführer, noch für das Büropersonal, noch die Verkäufer.

Artikel 2.2

Campo d'applicazione geografico con carattere obbligatorio generale

Die allgemeinverbindlich erklärten Bestimmungen gelten für das ganze Gebiet des Kantons Freiburg.

Allgemeinverbindlicherklärung: Artikel 3

Campo d'applicazione aziendale con carattere obbligatorio generale

Die allgemeinverbindlich erklärten Bestimmungen beziehen sich auf das Arbeitsverhältnis zwischen
1. Betrieben und Betriebsteilen (Arbeitgeber), die im Autogewerbe tätig sind, wie Garagen und ähnliche Betriebe in der Automobil- und LKW-Technik sowie im Auto-Elektriker-Gewerbe, Betrieben, die Pneus und Windschutzscheiben montieren sowie Tankstellen (mit Ausnahme des Verkaufspersonals) und Autowaschbetrieben einerseits und
2. den bei diesen Betrieben angestellten Arbeitnehmenden andererseits.

Allgemeinverbindlicherklärung: Artikel 4

Campo d'applicazione personale con carattere obbligatorio generale

Die allgemeinverbindlich erklärten Bestimmungen beziehen sich auf das Arbeitsverhältnis zwischen
1. Betrieben und Betriebsteilen (Arbeitgeber), die im Autogewerbe tätig sind, wie Garagen und ähnliche Betriebe in der Automobil- und LKW-Technik sowie im Auto-Elektriker-Gewerbe, Betrieben, die Pneus und Windschutzscheiben montieren sowie Tankstellen (mit Ausnahme des Verkaufspersonals) und Autowaschbetrieben einerseits und
2. den bei diesen Betrieben angestellten Arbeitnehmenden andererseits.

Allgemeinverbindlicherklärung: Artikel 4

Durata della convenzione

Proroga contrattuale automatica / clausola di proroga

Unter Vorbehalt des Kündigungsschreibens wird der Vertrag stillschweigend von Jahr zu Jahr verlängert.

Artikel 49

Informazioni

Informazioni / indirizzo per l'ordinazione / Commissione paritetica

Paritätische Kommission:
Syna
Schwarzseestrasse 7
1712 Tafers
026 494 50 40

Unia Freiburg:
Armand Jaquier
026 347 31 37
armand.jaquier@unia.ch

Condizioni di lavoro

Salario e componenti salariali

Salari / salari minimi

Ab 1.1.2013 (per 1.7.2013 allgemeinverbindlich erklärt):
KategoriePraxis/AlterMonatslohn
Mechatroniker mit Fähigkeitsausweis (4 Jahre Lehre):1. Jahr PraxisCHF 4'780.--
2. Jahr PraxisCHF 4'980.--
3. Jahr PraxisCHF 5'180.--
4. Jahr PraxisCHF 5'380.--
Automechaniker und -elektriker mit Fähigkeitsausweis (4 Jahre Lehre):1. Jahr PraxisCHF 4'425.-
2. Jahr PraxisCHF 4'625.--
3. Jahr PraxisCHF 4'825.--
4. Jahr PraxisCHF 5'025.--
Automobilfachmann mit Fähigkeitsausweis (3 Jahre Lehre):1. Jahr PraxisCHF 4’425.--
2. Jahr PraxisCHF 4’625.--
3. Jahr PraxisCHF 4'725.--
4. Jahr PraxisCHF 4'925.--
Automonteure mit Fähigkeitsausweis (3 Jahre Lehre):1. Jahr PraxisCHF 4’225.--
2. Jahr PraxisCHF 4’425.--
3. Jahr PraxisCHF 4'525.--
4. Jahr PraxisCHF 4'725.--
Automobilassistenten / Reifenpraktiker mit Attestlehre (2 Jahre):Unter 20 AlterjahrenCHF 4'105.--
Mit 20 Altersjahren und mehrCHF 4’255.--
Arbeitnehmer ohne Fähigkeitsausweis:Unter 20 AlterjahrenCHF 3'905.--
Mit 20 Altersjahren und mehrCHF 4’205.--

Bei dauernder ungenügender Leistung darf von den vertraglichen festgelegten Mindestlöhnen abgewichen werden. Diese Abweichungen müssen zeitlich begrenzt und Gegenstand einer schriftlichen Abmachung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sein (nur gültig, wenn von paritätischen Berufskommission genehmigt).

Artikel 27 und 28; Lohnvereinbarung 2013

Categorie salariali

- Mechatroniker mit Fähigkeitsausweis (4 Jahre Lehre): 1 - 4 Jahre Praxis
- Autemechaniker und -elektriker, Karosserie-Spengler mit Fähigkeitsausweis (4 Jahre Lehre): 1 - 4 Jahre Praxis
- Automonteure, Automaler mit Fähigkeitsausweis (3 Jahre Lehre): 1 - 4 Jahre Praxis
- Arbeitnehmer ohne Fähigkeitsausweis

Artikel 26

Aumento salariale

2013 (per 1.7.2013 allgemeinverbindlich erklärt):
Die generelle Lohnerhöhung und die Erhöhung der Mindestlöhne betragen CHF 30.-- für alle MitarbeiterInnen.

Artikel 27; Lohnvereinbarung 2013

Indennità di fine anno / tredicesima mensilità / gratifica / premio per anzianità di servizio

Der Arbeitnehmer erhält einen 13. Monatslohn, welcher 100% des Monatslohnes entspricht.

Artikel 32

Assegni per i figli

Gemäss den gesetzlichen Bestimmungen des Kantons

Artikel 45

Supplementi salariali

Lavoro straordinario / ore supplementari

Auszahlung (Zuschlag von 25%) oder Ausgleich durch Freizeit

Artikel 24

Lavoro notturno / lavoro al fine settimana / lavoro serale

Art der ArbeitZuschlag
Nachtarbeit (zwischen 20 und 6 Uhr)35% Lohnzuschlag
Sonn- und Feiertage50% Lohnzuschlag
SamstagKompensation der Stunden in den zwei darauf folgenden Wochen
Garagen mit Nachtdienstkein Zuschlag für Schichtarbeitende
Nacht-, Sonntags-, SamstagsarbeitKeine Zuschläge solange die wöchentliche Arbeitszeit eingehalten wird

Artikel 22 und 24

Lavoro a turni / servizio di picchetto

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Rimborso spese

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Orario di lavoro e giorni liberi

Orario di lavoro

42h/Woche (max. +/- 3h); Bandbreite der wöchentlichen Arbeitszeit zwischen 39h und 45h.

Artikel 22 und 23

Vacanze

AlterskategorieFerien
Unter 20 Jahren25 Tage
Zwischen 20 und 40 Jahren20 Tage
Zwischen 40 und 50 Jahren22 Tage
Ab dem 50. Altersjahr25 Tage

Artikel 40

Giorni di congedo retribuiti (assenze)

AnlassBezahlte Tage
Verheiratung des Arbeitnehmers2 Tage
Geburt eines Kindes2 Tage
Todesfall Bruder, Schwester, Schwiegervater, Schwiegermutter2 Tage
Todesfall Ehefrau oder Kind3 Tage
Todesfall Vater oder Mutter, wenn diese nicht im gleichen Haushalt wie der Arbeitnehmer lebten2 Tage
Todesfall Vater oder Mutter, wenn diese im gleichen Haushalt wie der Arbeitnehmer lebte3 Tage
Todesfall Grosseltern, Onkel oder Tanten1 Tag
Umzug1 Tag
Militärischer Inspektion/Aushebung1 Tag

Artikel 44

Giorni festivi retribuiti

Die Arbeitnehmer haben jährlich Anrecht auf 8 bezahlte offizielle Feiertage, die auf Werktage fallen. Jährliche Liste erstellt die paritätische Kommission.

Artikel 43

Congedo di formazione

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Indennità per perdita di guadagno

Malattia / infortunio

Krankheit:
Jeder Arbeitnehmer muss bei Krankheit gegen Lohnausfall versichert sein. 80% des Lohnes (ab 3. Tag fällig) innerhalb einer Zeitspanne von 900 aufeinanderfolgenden Tagen während 720 Tagen (im Falle von Tuberkulose: für unbeschränkte Dauer). Prämien: 2/3 durch Arbeitgeber und 1/3 durch Arbeitnehmende/n.

Unfall:
Prämien der Betriebsunfallversicherung zu Lasten des Arbeitgebers, Prämien der Nichtbetriebsunfallversicherung zu Lasten der Arbeitnehmenden,

Karenztage der SUVA werden zu mind. 80% vom Arbeitgeber übernommen, Leistungen gemäss UVG,

Artikel 37 und 38

Congedo maternità / paternità / parentale

Vaterschaftsurlaub: 2 Tage

Artikel 44

Servizio militare / civile / di protezione civile

DienstartWerEntschädigung
Rekrutenschule als RekrutLedige50% des Lohnes
Verheiratete80% des Lohnes
Oligatorischer Wiederholungskurses pro JahrAlle100% des Lohnes
Obligatorischer Militärdienst, der Dauer eines Kurses übersteigtLedige50% des Lohnes
Verheiratete80% des Lohnes

Artikel 39

Regolamentazioni in materia di pensionamento / pensionamento anticipato

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Contributi

Fondo paritetico / contributi per le spese di esecuzione / contributi per il perfezionamento

Berufs- und Vollzugskostenbeitrag:
WerBetrag
Arbeitnehmende (ab 40%-Arbeitspensum)CHF 8.--/Monat
ArbeitgeberGesamtsumme der Beiträge seiner Arbeitnehmer

Artikel 10

Protezione del lavoro / contro la discriminazione

Disposizioni antidiscriminazione

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Parità in generale / parità salariale / conciliazione della vita professionale e familiare / molestie sessuali

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Sicurezza sul lavoro / protezione della salute

Die Arbeitgeber und Arbeitnehmer arbeiten zusammen im Bereich Gesundheitsschutz und Unfallverhütung, insbesondere für die Lösung der Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz der EKAS für die Branche.

Artikel 34

Apprendisti / dipendenti fino a 20 anni d'età

Unterstellung GAV:
Die Lehrlinge sind dem GAV unterstellt.

Ferien:
- 25 Tage für Arbeitnehmer unter 20 Jahren
- Jugendurlaub: 1 Woche pro Jahr bis zum vollendeten 30. Altersjahr, nicht zwingend bezahlt.

Artikel 2.2, 40 und 42

Disdetta

Termine di preavviso

DienstjahrKündigungsfrist
Probezeit (1 bis max. 3 Monate)7 Tage
1. Dienstjahr1 Monat
2.-9. Dienstjahr2 Monate
ab 10. Dienstjahr3 Monate


Artikel 16

Protezione contro il licenziamento

Nach Ablauf der Probezeit Kündigungsverbot
- während obligatorischer Dienstleistung
- während unverschuldete Krankheit/Unfall (während 30 Tagen im 1. Dienstjahr, 90 Tagen vom 2. - 5. Dienstjahr, 180 Tagen ab 6. Dienstjahr)
- während Schwangerschaft und während 16 Wochen nach der Geburt
- Während Dienstleistung für Hilfsaktion im Ausland

Artikel 17

Partenariato sociale

Parti contraenti

Rappresentanza dei lavoratori

Gewerkschaft Unia
Syna - die Gewerkschaft

Rappresentanza dei datori di lavoro

Schweizerischer Autogewerbeverband AGVS Sektion Freiburg

Organi paritetici

Organi d'esecuzione

Paritätische Berufskommission
Aufgaben:
- Überwachung der Vertragsanwendung
- Betriebskontrollen
- Entscheidungen über Auslegung des Vertrags
- Berufsvertretung
- Förderung technische und berufliche Kenntnisse der Arbeitnehmer
- Schlichtungsstelle
- Strafvollzug
- Sorgt für Einhaltung des Artikels 36 gegen Schwarzarbeit

Artikel 9

Partecipazione

Congedo per partecipare alle attività sindacali

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Disposizioni in materia di partecipazione (commissioni aziendali, commissioni giovanili ecc.)

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Disposizioni di protezione per i delegati sindacali e i membri delle commissioni aziendali/del personale

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Misure sociali / piani sociali / licenziamenti di massa / mantenimento dei posti di lavoro

Bei Arbeitsmangel Arbeitszeitverkürzung bevor endgültige Entlassungen ausgesprochen werden.
Versetzung in die Arbeitslosigkeit sollte im Turnus erfolgen.
Arbeitgeber verpflichtet sich, den arbeitslos gewordenen Arbeitnehmer wieder einzustellen, bevor ein anderer eingestellt wird.

Artikel 21

Disciplina sui conflitti

Procedura di conciliazione

StufeZuständiges Organ
1. StufeParitätische Berufskommission
2. Stufe

Berufliches Schiedsgericht


Artikel 9 und 12

Obbligo della pace

Die Vertragsparteien und ihre Mitglieder verzichten darauf, während der Dauer dieses Vertrages, Kampfmassnahmen, wie Streik, Arbeitsniederlegung, Aussperrung zu ergreifen, aus welchem Grund auch immer.

Artikel 3

Cauzione

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Documenti e link  inizio pagina
» Elenco dei membri
» Decreto che conferisce obbligatorietà generale
» GAV des schweizerischen Autogewerbeverbandes des Kantons Freiburg 2013 (93 KB, PDF)
» CCT des professionnels de l'automobile du canton de Fribourg 2013 (89 KB, PDF)
» Accord salarial 2013 garagistes du canton de Fribourg (existiert nicht in deutscher Version) (6 KB, PDF)

Esportazione inizio pagina
» Documento PDF
» Scarica file Excel
Salario usuale del ramo professionale: inizio pagina
 

    Al momento il suo elenco dei preferiti non contiene alcuna versione di CCL.


Unia Home


Produktion (Version 5.4.4)