Servizio-CCL.ch
Servizio-CCL.ch Logo Unia

Contratto Unia GAV für das Kaminfegergewerbe des Kantons Zürich

Questa versione del CCL non è più (oppure ancora non è) in vigore (cfr. fine della durata del CCL).

Questo CCL non é stato rinnovato e pertanto non é più in vigore, oppure nel frattempo é stato sostituito da un altro CCL.

Avvertenza

Tale versione non non esiste in versione italiana.
I testi non tradotti vengono pertanto visualizzati nella loro lingua originale.

Versione del CCL

Sceglierne uno

Contratto collettivo di lavoro Conferimento dell’obbligatorietà generale

Criterio di selezione (51 su 51)

Panoramica del CCL

Dati di base

Tipo di CCLRamo professionaleResponsabile del CCLNumero di occupati assoggettatiNumero di aziende assoggettate

Campi di applicazione

Informazioni sintetiche sul campo d'applicazioneCampo d'applicazione geograficoCampo d'applicazione aziendaleCampo d'applicazione personaleCampo d'applicazione geografico con carattere obbligatorio generaleCampo d'applicazione aziendale con carattere obbligatorio generaleCampo d'applicazione personale con carattere obbligatorio generale

Durata della convenzione

Proroga contrattuale automatica / clausola di proroga 

Informazioni

Informazioni / indirizzo per l'ordinazione / Commissione paritetica 
Dettagli CCL conformemente al criterio di selezioneinizio pagina

Panoramica del CCL

Dati di base

Tipo di CCL

Kantonal

Ramo professionale

Kaminfegergewerbe

Responsabile del CCL

Remo Schädler

Campi di applicazione

Campo d'applicazione geografico

Gilt für das ganze Gebiet des Kantons Zürich.

Artikel 1.1

Campo d'applicazione aziendale

Gilt für alle Betriebe des Kaminfegergewerbes.

Artikel 1.2

Campo d'applicazione personale

Gilt für sämtliche Arbeitnehmende (inkl. Lehrlinge) mit Ausnahme des kaufmännischen Personals, Geschäftsführer etc.

Artikel 1.3

Durata della convenzione

Proroga contrattuale automatica / clausola di proroga

Wird der GAV von keiner Seite drei Monate vor Ablauf (31.03.2017) gekündigt, so verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr.

Artikel 27

Informazioni

Informazioni / indirizzo per l'ordinazione / Commissione paritetica

Unia Region Zürich-Schaffhausen:
Remo Schädler
+41 44 295 17 63
remo.schaedler@unia.ch

Condizioni di lavoro

Salario e componenti salariali

Salari / salari minimi

LohnklasseMindestlöhne ab 1.4.2014
A unter 1-jährige Berufserfahrung - in einem fremden BetriebCHF 4'100.--
A unter 1-jährige Berufserfahrung - im LehrbetriebCHF 4'250.--
B 1 bis 3-jährige BerufserfahrungCHF 4'600.--
C 4 bis 6-jährige BerufserfahrungCHF 5'120.--
D 6 bis 10-jährige BerufserfahrungCHF 5'350.--
E über 10-jährige BerufserfahrungCHF 5'600.--

Artikel 9.2; Anhang 1 Mindestlöhne

Categorie salariali

Das Absolvieren von einem Weiterbildungskurs mit eidg. Fachausweis und dem Bestehen der Prüfung berechtigt einmalig den Aufstieg in die nächst höhere Lohnklasse.
Das Absolvieren der Prüfung für das Meisterdiplom berechtigt zum Aufstieg in die übernächste Lohnklasse.
Stufenanstiege über mehr als 2 Stufen können während der Vertragsdauer nicht eingefordert werden.

Artikel 9.3

Aumento salariale

Zur Information:
Über Lohnanpassungen werden jeweils jährlich Verhandlungen geführt.

Artikel 9.1

Indennità di fine anno / tredicesima mensilità / gratifica / premio per anzianità di servizio

Anspruch auf einen 13. Monatslohn

Artikel 14

Assegni per i figli

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Supplementi salariali

Lavoro straordinario / ore supplementari

Überstundenarbeit:
- Kompensation durch Freizeit von gleicher Dauer mit Zuschlag von 25%
- falls Kompensation nicht möglich: Lohnzuschlag von 50%

Artikel 11

Lavoro notturno / lavoro al fine settimana / lavoro serale

WannZuschlag
Nachtarbeit (zwischen 18 und 6 Uhr)100% Zuschlag
Sonntagsarbeit (von SA 18 bis MO 6 Uhr)100% Zuschlag
Feier- und Ruhetagsarbeit100% Zuschlag

Artikel 12

Lavoro a turni / servizio di picchetto

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Rimborso spese

Mittagszulage (falls ausserhalb des 3-km-Kreises mit Fixpunkt Werkstatt und sofern Arbeitnehmende nicht zurückkehren können): CHF 20.--

Artikel 13

Orario di lavoro e giorni liberi

Orario di lavoro

42h/Woche

Von der aufgewendeten Zeit für die Erstellung der Rapporte, sowie für das Umkleiden, Baden oder Duschen, wird täglich eine halbe Stunde in die Arbeitszeit eingerechnet.

Artikel 6 und 8

Vacanze

Alter/DienstjahreFerienanspruch
bis zum vollendeten 20. Altersjahr5 Wochen oder 10.64%
ab 21. bis 35. Altersjahr4 Wochen oder 8.33%
ab 36. bis 50. Altersjahr und gleichzeitig bei mind. 5 Jahren Betriebszugehörigkeit4.5 Wochen oder 9.48%
ab 51. bis 65. Altersjahr oder 15 Jahre im selben Betrieb tätig5 Wochen oder 10.64%
ab 51. bis 65. Altersjahr und gleichzeitig bei mind. 5 Jahren im Betrieb tätig5.5 Wochen oder 11.79%

Artikel 15.1

Giorni di congedo retribuiti (assenze)

Anlassbezahlte freie Tage
Heirat2 Tage
Wohnungswechsel innerhalb eines Jahres1 Tag
Geburt eines Kindes2 Tage
Todesfall in der Familie, sofern der Verstorbene in der Familiengemeinschaft lebte (Ehefrau, Kinder, Geschwister, Eltern, Grosseltern und Schwiegereltern)3 Tage (1 Tag, falls nicht in der Familiengemeinschaft gelebt habend)
Teilnahme an militärischen Inspektionen oder Ausmusterung1 Tag

Artikel 17.1

Giorni festivi retribuiti

Neujahr, Berchtoldstag, Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Auffahrt, Pfingstmontag, 1. August, Weihnachten und Stephanstag, falls sie auf einen Arbeitstag fallen.

Artikel 16.1

Congedo di formazione

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Indennità per perdita di guadagno

Malattia / infortunio

Krankheit:
Anspruch auf Krankentaggeld von 80% des Lohnes ab 1. Krankheitstag und für die Dauer von 720 Tagen innerhalb 900 Tagen. Dem Arbeitnehmer ist die Möglichkeit zu gewähren, sich freiwillig, die ersten 30 Tage für ein Taggeld von 100% ab 1. Krankheitstag bei der Kollektivkrankenkasse
des Betriebes zu versichern. Die Versicherungsprämien sind vom Arbeitgeber zu bezahlen. Der Arbeitnehmer beteiligt sich mit 50% an der Prämie, maximal jedoch mit 1.25% des individuellen Bruttolohnes. Der Prämienanteil des Arbeitnehmers wird monatlich vom Lohn abgezogen.

Unfall:
Gemäss Bundesgesetz über die Unfallversicherung

Artikel 19 und 20

Congedo maternità / paternità / parentale

Mutterschaftsurlaub: 16 Wochen zu 80% des bisherigen Lohnes

Vaterschaftsurlaub: 2 Tage

Artikel 17.1 und 21.1

Servizio militare / civile / di protezione civile

DienstartLohnentschädigung
Rekrutenschule, Kaderkurse und Abverdienen80% für Ledige, Verheiratete oder Ledige mit Unterstützungspflichten
andere obligatorische Militär- oder Zivilschutzdienstleistungen bis zu vier Wochen pro Kalenderjahr100%
für die darüber hinausgehende Zeit80% für Dienstleistende und für Durchdiener während max. 300 Tagen

Artikel 18

Regolamentazioni in materia di pensionamento / pensionamento anticipato

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Contributi

Fondo paritetico / contributi per le spese di esecuzione / contributi per il perfezionamento

Parifonds des Kaminfegerverbandes im Kanton Zürich:
- Arbeitgeber und Arbeitnehmende: je CHF 20.--/Monat

Artikel 3.2

Protezione del lavoro / contro la discriminazione

Disposizioni antidiscriminazione

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Parità in generale / parità salariale / conciliazione della vita professionale e familiare / molestie sessuali

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Sicurezza sul lavoro / protezione della salute

Arbeitgeber verpflichtet sich alle nach Erfahrung notwendigen Vorsichtsmassnahmen zu treffen.
Dem Arbeitnehmer sind zur Verfügung zu stellen:
- heizbarer Raum zum Umkleiden, Waschen und Duschen
- verschliessbarer Schrank für Zivilkleider
- Toilette

Artikel 6

Apprendisti / dipendenti fino a 20 anni d'età

Unterstellung:
Die Lehrlinge sind dem GAV unterstellt.

Ferien:
- bis zum vollendeten 20. Altersjah: 5 Wochen
- Jugendurlaub (unter 30 Jahre, für freiwillige Jugendarbeit, ohne Lohnanspruch): 5 zusätzliche Bildungstage

Artikel 1.3 und 15; OR 329e

Disdetta

Termine di preavviso

DienstjahreKündigungsfrist
Während der Probezeit (2 Monate)7 Tage
Im 1. Dienstjahr1 Monat
Im 2.-9. Dienstjahr2 Monate
Ab dem 10. Dienstjahr3 Monate
Über 50-Jährige mit mind. 10 Dienstjahren6 Monate

Artikel 26

Protezione contro il licenziamento

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Partenariato sociale

Parti contraenti

Rappresentanza dei lavoratori

Gewerkschaft Unia Region Zürich-Schaffhausen

Rappresentanza dei datori di lavoro

Kaminfegermeisterverband des Kantons Zürich

Organi paritetici

Organi d'esecuzione

Paritätische Berufskommission
- Zusammensetzung: je 3 Vertreter der vertragsschliessenden Parteien
- Aufgaben: Durchführung und Überwachung des GAV, Verwaltung und Führung des Paritätischen Fonds, Vermittlung zwischen Vertragsparteien bei Differenzen, Vermittlung bei Meinungsverschiedenheiten zwischen einzelnen Arbeitnehmenden und Arbeitgebern, Anordnung von Lohnbuchkontrollen bei Verdacht auf Verstösse gegen den GAV. Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer, welche die GAV-Verpflichtungen nicht einhalten, können mit einer Konventionalstrafe bis 30'000 CHF belegt werden. Er können Kontroll- und Verfahrenkosten erhoben werden. Genaueres regelt ein von der PBK Kaminfegergewerbe erlassenes Reglement.

Artikel 3

Fondo

Paritätischer Fonds im Kaminfegergewerbe des Kantons Zürich
Verwendung des Fonds: Aus- und Weiterbildung, Rückerstattung der Arbeitnehmerbeiträge, Darlehen, GAV, Sitzungsentschädigung, zusätzliche Beiträge, bezugsberechtigte Personen und Inkasso

Reglement paritätischer Fonds

Partecipazione

Congedo per partecipare alle attività sindacali

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Disposizioni in materia di partecipazione (commissioni aziendali, commissioni giovanili ecc.)

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Disposizioni di protezione per i delegati sindacali e i membri delle commissioni aziendali/del personale

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Misure sociali / piani sociali / licenziamenti di massa / mantenimento dei posti di lavoro

Keine über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Bestimmungen

Disciplina sui conflitti

Procedura di conciliazione

1. Stufe: Paritätische Berufskommission
2. Stufe: kantonales Einigungsamt

Artikel 3 und 4

Obbligo della pace

Während der Vertragsdauer gilt für die vertragsschliessenden Verbände, ihre Sektionen und die beteiligten Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Friedenspflicht gemäss Art. 357 a OR.

Artikel 2.1

Documenti e link  inizio pagina
» GAV für das Kaminfegergewerbe des Kantons Zürich 2014 (2315 KB, PDF)

Esportazione inizio pagina
» Documento PDF
» Scarica file Excel
 

    Al momento il suo elenco dei preferiti non contiene alcuna versione di CCL.


Unia Home


Produktion (Version 5.4.4)